Schloss Hohenstein

Burgen und Schlösser sind seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil der bayerischen Landschaft. Es gibt sie in verschiedenen baulichen Stilen – je nachdem, in welcher Epoche die Gebäude erbaut worden sind, variieren Bauart als auch Inneneinrichtung von schlicht bis prunkvoll. Zu den bekannten Schlössern und Burgen in Süddeutschland gehört neben Neuschwanstein das Schloss Hohenstein. Es liegt im bayerischen Oberfranken und gehört zur Gemeinde Ahorn. Die nächstgrößere Stadt ist Coburg, sie liegt ca. sechs Kilometer entfernt.

Im Jahr 1306 erbaut, wurde das Schloss damals noch als Burg bzw. “Castum Hohenstein in dem Grabfeld” bezeichnet. Gräfin Jutta von Hennenberg ist die erstmals schriftlich erwähnte Besitzerin. Im Laufe der Zeit wurde die Besitzurkunde immer wieder von Familienstamm zu Familienstamm weitergegeben und endete schließlich im Besitz von Michael von Lichtenstein, bevor sie im Jahr 1525 bis auf ihre Grundmauern durch einen schweren Brand zerstört wurde. Knapp ein halbes Jahrhundert verging, bis von Lichtenstein den Bau im Stil der Renaissance neu errichten ließ. Mit jedem neuen Besitzer wurde das Schloss erweitert und erneut umgebaut und erhielt so individuelle und verschiedene Noten. So ließ Christof Freiherr von Thüna in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts beispielsweise eine Kapelle errichten, und Familie von Imhof erweiterte die Anlage um einen Park, an dem sich noch heute Spaziergänger aus aller Welt erfreuen..

Es sind über 300 Schlösser in Bayern zu finden. Viele dieser Bauten sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Es werden in ihnen grundsätzlich regelmäßig Schlossführungen durchgeführt, und Besucher haben die Option, das Schlossgelände auf eigene Faust zu erkunden. Sehr beliebt sind die alten Gemäuer auch als Venue für festliche Anlässe wie Hochzeiten oder Bälle. Oftmals findet mal auch ein Hotel in den einzelnen Gebäuden. Besonders die bayerische Region ist für einen Urlaub im Schlosshotel sehr bekannt und beliebt. Dies liegt nicht nur an der großen Auswahl und der langen Tradition, die Schlösser dort besitzen – auch die Landschaft passt perfekt ins Ambiente. Die Kombination aus frischer Bergluft, historischen Gebäuden und fantastischen Schlossgärten lässt diese Urlaubsziele zu einem perfekten Erlebnis werden. Ob es nun der Familienurlaub ist und die Kinder beim Wandern die klare Luft genießen und Bäume hochklettern können oder der Kultururlaub, bei dem man viele interessante Dinge aus der Geschichte kennen lernen kann: Ein Schlossurlaub lohnt sich auf jeden Fall. Einmal im Leben möchte schließlich jede einmal Prinzessin oder Ritter in seiner Ritterburg sein.

VPEH4RGGZFE7

											
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Burgen und Schlösser abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>